Kopfsiegeleinheit KSE 250-100

Zu den Ultraschall-Komponenten zur freien Kopfsiegelung von Stand- und Flachbeuteln bietet SONOTRONIC nun ergänzend eine mechanische Siegelzange an.

Pneumatische Merkmale

Die Kopfsiegeleinheit KSE 250-100 wurde von SONOTRONIC speziell auf die mechanischen Anforderungen einer Ultraschall-Sie­gelung angepasst. Als geschlossenes Gesamtsystem kann die Kopfsiegeleinheit einfach in bestehende oder neue Beutelfüllanlagen integriert werden. Hierdurch können Hersteller von Verpackungsmaschinenmit einer Komplettlösung auf die nachhaltige Ultraschall-Technologie umrüsten und das volle Spektrum der Ultraschallvorteile nutzen.

Keine Störkonturen im Siegelbereich

Zur Gewährleistung der Parallelitätsanforderungen sind das Ultraschall-System und der Siegelamboss auf einem gemeinsamen, durchgängigen Führungssystem gelagert. Dieses Führungssystem ist in einer zweiten Ebene oberhalb der Werkzeuge angeordnet, sodass der Siegelbereich komplett frei von zusätzlichen Störkonturen ist.

Maximale Siegelbreite

Durch die Bauweise auf zwei Ebenen entspricht die Breite der mechanischen Siegelzange gleichzeitig der maximalen Siegelbreite. Darüber hinaus wurde der Zangengrundkörper speziell auf die Anforderungen an Biegesteifigkeit und Führungsgenauigkeit einer Ultra­schall-Siegelung ausgelegt.

Kundenspezifische Anpassungen

Der Maximalhub, das Geschwindigkeitsprofil und die Haltezeit der Kopfsiegeleinheit können frei über den Servoantrieb auf die spezifischen Anforderungen reduziert werden. Der Servoantrieb selbst baut in vertikaler Achse oberhalb des Führungssystems auf. Die Koppelung des Servoantriebs zum Führungssystem erfolgt über eine Kurbelmechanik mit automatischer Zuhaltung in Siegelstellung. Die Kopfsiegeleinheit lässt sich kundenspezifisch beispielsweise über Führungsschienen nach oben oder unten anbauen oder kann auch mit einem Standfußgehäuse, in welchem der Servoregler integriert ist, bezogen werden.

Vorteile

  • Ultraschallwerkzeuge und Siegelzange aus einer Hand
  • Modul-Sonotroden in 20, 30 oder 35 kHz-Technologie einsetzbar
  • Gemeinsames Führungssystem von Schwinggebilde und Amboss
  • Siegelkraft spezifisch einstellbar
  • Störkonturen oberhalb der Werkzeugebene (nicht im Siegelbereich)
  • Geschwindigkeitsprofil, Hub und Haltezeit spezifisch einstellbar
  • Hohe Führungsgenauigkeit mittels Rollenumlaufführung
  • Hohe Siegelkräfte zur Vermeidung der Folienverschiebung im Schweißablauf
  • Ausrüstung mit kundenspezifischen Servoantrieben

Technische Daten

Siegelbreite max. [mm] 250
Hub max. [mm] 2 x 50
Schließkraft max. [N] 2.000
Zykluszahl [Takte/min] bei max. Hub 50
Druckluft max. [bar] 6
elektrische Anschlusswerte 3 x 400 V+N+PE 50 Hz
Ausladung Ambossseite [mm] 95
Ausladung Sonotrodenseite [mm] bei 35 kHz 336
Abmessungen Siegelzange B x H x T [mm] 250 x 800 x 186
Gehäuse Siegelzange BxHxT [mm] 250 x 800 x 700

Technische Änderungen vorbehalten.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an nebenstehende Kontaktperson.