Ultraschall-Schweißen

Beim getakteten Ultraschall-Schweißen werden ein oder mehrere thermoplastische Materialien durch innere Reibung in der Fügezone miteinander verbunden.

Das Ultraschall-Schweißen findet man überall dort, wo thermoplastische Kunststoffe zum Einsatz kommen und hoher Anspruch an die Fügetechnik besteht. Gegenüber anderen Schweißverfahren eignet sich das Ultraschall-Schweißen besonders, wenn schnelle Prozesszeiten bei hoher Prozesssicherheit gefragt sind oder wenn keine weiteren Zusatzstoffe oder Lösungsmittel verwendet werden sollen. Außerdem zeichnet sich das Ultraschall-Schweißen durch die Qualität, die Festigkeit und die exakte Reproduzierbarkeit der Schweißnähte aus.

Das Verfahren selbst ist sehr speziell. Je nach Anwendung hängen die Schweißergebnisse von verschiedenen Parametern ab. Hochfrequente mechanische Schwingungen verursachen beim Ultraschall-Schweißen Molekular- und Grenzflächenreibung in der Fügezone. Dabei entsteht die zum Schweißen notwendige Wärme und das Material wird plastifiziert. Nach der Ultraschall-Einwirkung wird durch kurze Abkühlzeiten unter Beibehaltung des Fügedrucks schließlich eine homogene Verfestigung in der Fügezone erreicht. Zusätzlich beeinflussen sowohl die Geometrie der Sonotrode und des Ambosses als auch die Gestaltung der Fügezone selbst das Schweißergebnis.

Die wesentlichen Eigenschaften und Vorteile des Ultraschall-Schweißens sind:

  • Verschweißen von unterschiedlichen thermoplastischen Materialien entsprechend ihrer Polymerverträglichkeit wie z.B. PP, PVC, PE, PET, ABS, Verbundstoffe, Gewebe, Vliese oder Folien
  • Sehr schnelle Prozesszeiten
  • Sehr gute Prozesskontrolle und -sicherheit durch Überwachung der Schweißparameter
  • Selektive Energiezufuhr mittels digitaler Steuerung des Schweißprozesses
  • Konstante Schweißqualität mit optisch perfekten und stabilen sowie reproduzierbaren Schweißnähten
  • Optisch ansprechende Schweißnahtgestaltung durch individuelle Ambossprägung
  • Umweltfreundliche Technologie
    • Geringer Energiebedarf beim Schweißen
    • Keine Lösungsmittel und Zusätze zum Schweißen
    • Sortenreines Recycling der geschweißten Werkstücke
  • Kalte Schweißwerkzeuge
    • Keine Aufwärmzeiten der Maschine
    • Keine Schäden an den Werkstücken beim Stoppen der Maschine
    • Keine Beschädigungen oder Falten auf dem geschweißten Material
    • Kein Erhitzen der zu verpackenden Ware z.B. in der Verpackungsindustrie
    • Schnelles und einfaches Wechseln der Schweißwerkzeuge
  • Luft- und flüssigkeitsdichte Schweißnähte
    • Wasserundurchlässiges Schweißen von Bereichen, die mit Fett, Öl oder natürlichen Fasern benetzt sind
    • Ideal zum Versiegeln z.B. von Verpackungen

Als Experte auf dem Gebiet der Ultraschall-Technologien entwickelt und fertigt SONOTRONIC Standard- und Sondermaschinen mit Vorrichtungen zum Ultraschall-Schweißen für die unterschiedlichsten Anwendungen in verschiedenen Branchen. Während z.B. in der Automobilindustrie hauptsächlich Teile aus dem Interieur- oder Exterieur-Bereich verschweißt werden, sind es in der Verpackungsindustrie verschiedene Verpackungen, die mit Ultraschall verschlossen bzw. versiegelt werden. In der Textilindustrie können Textilien aus thermoplastischen Geweben dank Ultraschall-Technologie durch verschmelzen der Materialien absolut nahtfest verbunden werden. Auch andere kunststoffverarbeitende Industrien wie die Haushaltstechnik, die Elektronik und Elektrotechnik oder die Medizintechnik nutzen die Vorteile des Ultraschall-Schweißens für entsprechende Anwendungen.

Siehe auch
Picture Folder Produkte